# Konzert Pop / Rock / Jazz

St. Peter at Sunset Patent Ochsner, Troubas Kater

Röm.-kath. Kapelle St. Peter, St. Peterstrasse, 4703 Kestenholz
Kat. 1 Sitzplatz: 142,50 CHF
Kat. 2 Sitzplatz: 127,50 CHF
Kat. 3 Sitzplatz: 112,50 CHF
Kat. 4 Sitzplatz: 102,50 CHF
Kat. 5 Sitzplatz: 92,50 CHF
Stehplatz: 72,30 CHF
OneRepublic
Ihre grössten Hits und neue Songs live in Kestenholz SO erleben beim Festival St. Peter at Sunset
OneRepublic
Ihre grössten Hits und neue Songs live in Kestenholz SO erleben beim Festival St. Peter at Sunset


OneRepublic sind zurück – fünf Jahre nach ihrem letzten Album „Oh My My“ kehren die US-amerikanischen Megastars mit neuer Musik im Gepäck zurück auf die Bühnen dieser Welt. Auf ihrer laufenden Tour werden sie in Kestenholz beim Festival St. Peter at Sunset Halt machen.

Die Geschichte von OneRepublic beginnt bereits 1996 in Colorado Springs, als sich Ryan Tedder und Zach Finkins in der High School begegnen und ihre erste gemeinsame Band gründen. Nach lokalen Gigs für Freunde & Familie zieht es die beiden jedoch auf unterschiedliche Unis und sie verlieren sich zwischenzeitlich aus den Augen. 2002 ist Tedder bereits erfolgreicher Songwriter sowie Produzent und die beiden treffen sich in LA wieder. Sofort gründen sie eine Band mit dem Namen Republic, schreiben Songs und werden nur 9 Monate später bei Columbia Records unter Vertrag genommen. Mittlerweile komplettiert durch Eddie Fisher (Drums), Brent Kutzle (Bass & Cello) und Drew Brown (Gitarre) und mit leicht verändertem Namen arbeiten sie mehr als zwei Jahre an ihrem Debutalbum, nur um zwei Monate vor dem geplanten Release von ihrer Plattenfirma fallengelassen zu werden.

Nun könnte man denken dieser Rückschlag wäre für OneRepublic schwer zu verkraften gewesen, stattdessen wurde es der Startschuss für einen unvergleichlichen Aufstieg. Auf der mittlerweile historischen Plattform Myspace scharen sie immer mehr Fans um sich und werden so zur vielleicht berühmtesten Band ohne Plattenvertrag. Auch Produzent und Songwriter Timbaland, an dem zu dieser Zeit im Popgeschäft kein Weg vorbeiführt, lässt sich vom Talent der fünf anstecken, signt sie auf seinem eigenen Label und kreiert zusammen mit der Band eine neue Version des Songs „Apologize“, das als erste Single ihre Debuts „Dreaming Out Loud“ in der Originalversion eher mäßig erfolgreich war. Die völlig neue Mischung ausPop, Rock und R’n’B schlägt ein wie eine Bombe. Der Song läuft in unzähligen Radiostationen, Filmsoundtracks, Fernsehserien und Werbungen hoch und runter, macht OneRepublic praktisch über Nacht zu internationalen Stars.

Auch die nachfolgenden Singles „All the Right Moves“, “Counting Stars” oder “Love Runs Out”, werden allesamt zu globalen Hits. Mit ihren vier Studioalben, unzähligen Shows auf Tourneen & Festivals, Fernsehauftritten, Soundtrackbeiträgen und jeder Menge Radio-Airplay werden OneRepublic zu einem weltweiten Phänomen. Vielfach ausgezeichnet und von den Fans verehrt sind viele ihrer Songs bereits heute Klassiker.

Andrea Berg und Patent Ochsner bei St. Peter at Sunset

Heimweh am Schlagerabend, Andrea Berg bleibt Hauptact


Das Line-up des Schlagerabends des Festivals St. Peter at Sunset im solothurnischen Kestenholz erfährt eine Änderung: Anstelle von Melissa Naschenweng wird am 6. Juli 2023 der erfolgreichste Männerchor der Schweiz auftreten: Heimweh! Hauptact an diesem Abend ist und bleibt Andrea Berg.

Heimweh, der erfolgreichste Männerchor im Lande, dessen Superhit «Rosmarie» auch Jahre danach noch immer in aller Munde ist, wird das Festival St. Peter at Sunset am Schlagerabend 2023 beehren. Heimweh, das ist ein Projekt-Männerchor, der sich zum Ziel gesetzt hat, die schönsten Stimmen der Schweiz zu vereinen. Herkunft, musikalische Ausbildung, Genre oder Alter spielen dabei keine Rolle. Mit zwölf Sängern ins Leben gerufen, will Heimweh weiteren Sängern die Chance bieten, bei diesem einmaligen musikalischen Projekt dabei zu sein. Die aktuellen Sänger kommen aus allen Ecken der Deutschschweiz. Ein gemeinsames Zuhause gibt es nicht, sehr wohl aber eine gemeinsame Leidenschaft: die Musik und die Liebe zur Natur! Während des Lockdowns haben die urchigen Männer nicht einfach nichts getan, sondern ein neues Album herausgebracht. Sein Titel: «Zämehäbe». Damit gewannen sie im Februar dieses Jahres prompt den Swiss Music Award in der Kategorie Best Album.
Am Donnerstag, 6. Juli 2023, werden Heimweh die fürs diesjährige Festival gebuchte Melissa Naschenweng ersetzen. Das Allerwichtigste aber, und daran hat sich nichts geändert: Superstar Andrea Berg führt das Line-up dieses Schlagerabends an!

Patent Ochsner, zehn Jahre danach

Einen weiteren ganz gross Namen kann St. Peter at Sunset bereits heute vermelden: Patent Ochsner. Die Berner Kultband um den charismatischen Frontmann Büne Huber feiert heuer ihr 30-jähriges Bestehen – und wird am Samstag, 10. Juli 2021, exakt zehn Jahre nach ihrer Premiere in Kestenholz ein zweites Mal auf der Sunsetbühne stehen. Wetten, dass sie ihrem Ruf als eine der besten Livebands im Lande alle Ehre machen wird? Roland Suter erinnert sich mit einem Strahlen im Gesicht ans Ochsner-Konzert anno 2011: «Es war und ist noch immer eines der ganz grossen Highlights in unserer St. Peter-Geschichte», schwärmt Suter. Es gelingt Patent Ochsner immer wieder, ihre Gassenhauer wie «W. Nuss vo Bümpliz», «Fischer» oder «Scharlachrot» neu zu interpretieren, und dies mit einer Spielfreude, als stünde die Band zum allerersten Mal auf der grossen Bühne. Mit ein Grund, weshalb die Leute jeweils in Scharen zu ihren Konzerten pilgern.

Den perfekten Supporting Act für Patent Ochsner an diesem Samstag gibt Troubas Kater, ebenfalls eine Berner Band, die zum Innovativsten gehört, was Mundartpop aktuell zu bieten hat. Die Band um Frontmann und Rapper QC wurde vor fünf Jahren gegründet und setzt auf akustische Sounds und traditionelle Instrumente. All dies wird gemixt mit Elementen von Brass Bands und Folk, aber auch französischen Chansons, Hip-Hop und Rock. Alles in allem ein faszinierender Mix, der live noch besser zur Geltung kommt als auf CD

Mitwirkende:
Andrea Berg, Eros Ramazzotti, OneRepublic, St. Peter at Sunset