# Bühne # Konzert Weitere

"Was wäre unser Leben ohne Musik?" – Hermann Hesse und die Musik

Chesa Planta, Mulins 2, 7503 Samedan
Eine Dokumentation von Volker Michels.
Es musizieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule Oberengadin. Leitung: Anton Ludwig Wilhalm
Sprecherin: Graziella Rossi – Sprecher: Helmut Vogel
Eine Dokumentation von Volker Michels.
Es musizieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule Oberengadin unter der musikalischen Leitung von Anton Ludwig Wilhalm.
Sprecherin: Graziella Rossi – Sprecher: Helmut Vogel.
Musik war für Hermann Hesse "die Seele aller Künste". Immer wieder hat er sich dazu geäussert und ihren "Heilzauber" beschrieben. Bei wenigen Dichtern ist auch der sprachliche Duktus von Prosa und Lyrik ein so musikalischer wie bei ihm. Dieses Hörbild aus Hesses Äusserungen über die Tonkunst zeigt am Beispiel seiner Lieblingskomponisten, seiner Gedichte über Musik und den Vertonungen seiner Lyrik, warum diese "Sprache der Seele" den Menschen, die dafür empfänglich sind, eine neue Dimension der Welt erschließt. Der Herausgeber von Hesses Werken und Briefen, der auch einen Themenband mit Hesses Schriften zur Musik, veröffentlicht hat, versucht uns in diesem Programm einen Eindruck von Hesses wahlverwandtem Musikverständnis zu vermitteln. Es ist eine Dokumentation von Text- und Tonbeispielen. Sie bestätigt, was der Dichter 1913 in einem Brief von sich sagte: "Mein Verhältnis zur Musik ist ein unmittelbares. Ich selber mache keine Musik, nur dass ich viel singe und pfeife. Aber ich brauche stets Musik und sie ist die einzige Kunst die ich bedingungslos bewundere und für absolut unentbehrlich halte.“