Bulletins communaux de Adliswil

06.01.2021

Stadt Adliswil startet mit Stiftung GFZ in die Zukunft

Die Stiftung GFZ (Gemeinnützige Frauen Zürich) übernimmt die Verantwortung für die Tagesfamilienbetreuung per Januar 2021. Das Betreuungsangebot soll ausgeweitet und die Qualität kontinuierlich verbessert werden.

Nach kurzen und fruchtbaren Verhandlungen zwischen der Stadt Adliswil und der Stiftung GFZ sind sich die Parteien einig: Der Übernahme der Tagesfamilienbetreuung durch die Stiftung GFZ steht nichts im Weg. Auf Januar 2021 übernimmt die Stiftung mit Sitz in Zürich alle Tagesfamilien aus Adliswil in ihr Angebot, das seit 2009 auch Tagesfamilien umfasst. In den an Adliswil angrenzenden Zürcher Stadtkreisen Leimbach und Wollishofen hat GFZ einige Tagesfamilien und kann so Synergien in der Begleitung für Adliswil nutzen. GFZ wird in Adliswil ein attraktives Betreuungsangebot für Kinder ab 3 Monaten bis zum Ende der obligatorischen Schulzeit anbieten.

Für Susanne Füeg, Präsidentin des Tageselternvereins Adliswil ist GFZ die ideale Organisation für die Weiterführung der Tagesfamilien in Adliswil. GFZ hat eine enorm breite Erfahrung und betreibt in Zürich neben zahlreichen Tagesfamilien 15 Kitas und drei Familienzentren. Gerade für Familien, die eine individuelle und flexible Betreuung für ihre Kinder suchen, hätte sich die Tagesfamilie als perfekte Betreuungsform erwiesen. «Die Zukunft des Tagesfamilienangebotes liegt bei GFZ in guten Händen.»

Tagesfamilien wichtig für Adliswil

Renato Günthardt, der zuständige Ressortvorsteher Soziales der Stadt Adliswil, hebt hervor, wie wichtig die Tagesfamilien als ergänzende Betreuungsform zu Kita und Hort seien. Neben der Weiterführung der Tagesfamilienbetreuung durch einen professionellen Partner wie GFZ lege die Stadt Adliswil auch grossen Wert auf die Weiterentwicklung des Angebots. Insbesondere soll die Möglichkeit eines Angebots für Kinder mit besonderen Bedürfnissen vertieft geprüft werden. «Wir freuen uns, dass wir mit der Stiftung GFZ eine so erfahrene und professionelle Organisation als Partnerin für die Tagesfamilienbetreuung erhalten.»

Angebot wird ausgebaut und Qualität verbessert

Das Angebot in diese Richtung auszubauen, hat auch für Raffaela Vedova, Geschäftsführerin der Stiftung GFZ, hohe Priorität. «Wir bieten in unseren Kitas und Tagesfamilien bereits seit einigen Jahren die Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern mit besonderen Bedürfnissen und Behinderungen an. Sie werden individuell betreut und gefördert und teilen den Alltag mit nicht behinderten Kindern.» Dieses Angebot stosse auf eine konstant hohe Nachfrage, so Vedova.

Zudem möchte GFZ die Zahl der Betreuungsstunden und -personen in Adliswil erhöhen, damit die Familien in den Genuss einer ortsnahen Betreuung kommen und gleichzeitig die Vernetzung und Stellvertretung der Betreuungspersonen erhöht werden kann. Langfristig können so nämlich die Kosten pro Betreuungsstunde gesenkt werden, was wiederum allen Beteiligten zugutekommt.

GFZ ist eine gute pädagogische Betreuungsqualität in den Tagesfamilien sehr wichtig. 2019 hat GFZ mit zwölf Tagesfamilien ein Qualitätsentwicklungsprojekt erfolgreich durchgeführt. Dabei haben externe Fachpersonen festgestellt, dass in diesen Tagesfamilien bei wichtigen pädagogischen Merkmalen eine gute bis sehr gute Qualität besteht. GFZ plant in allen Tagesfamilien die pädagogische Qualität zu überprüfen und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Damit wird Qualität für die Eltern sichtbar und eine positive Entwicklung der Kinder kann gewährleistet werden.

Dokumente

M_2101_Stadt_Adliswil_startet_mit_Stiftung_GFZ_in_die_Zukunft.pdf

Contact

Stadt Adliswil 

Soodstrasse 52

8134 Adliswil 

Tel.:044 711 77 11

Fax:044 711 77 14

Mail:adliswil@adliswil.ch